Die Liebe zu den Labradorhunden macht mich zum Trainer der unabhŠngigen Hunde.

ENGLISH PAGE


Ohne da§ es irgendjemand aufgefallen wŠre hat sich herausgestellt da§ Hanako in anderen UmstŠnden ist. Der Tierarzt erklŠrt, da§ das genaue Datum der Geburt sich nicht voraussagen lŠ§t. Es hat den Anschein als ob Taro viel Freude an der Aufzucht seines Nachwuchses hat. Er nimmt sie zwischen seine VorderfŸ§e und die Kleinen versuchen sich an seine Brustwarzen heranzuarbeiten um auf ihnen herumzukauen und sie auszusaugen. Sein Bauch wird ganz rot und schwillt an, als ob er zum Opfer einer Vielzahl von Schnaken geworden wŠre. Dennoch macht Taro einen zufriedenen Eindruck.

Begegnung mit den Labradorhunden


Auf dem Wohlfahrtsfest habe ich mir einen Film Ÿber Blindenhunde angesehen. Aufgefallen ist mir, da§ die jungen Blindenhunde Labradorhunde waren. Ich habe den einzigen schwarzen Labradorhund gesehen, den die Kšnigin Ekisabeth 2 nach Japan verschenkt hat. Sein Name ist Sandrigham Tramp und er war wirklich ein Liebling der Kšnigin. Ich habe mich stark fŸr Labradorhunde interessiert, dann fŸr das Volk und schlei§lich fŸr England.

Ihre MajestŠt die englische Kšnigin ist fŸr ihre Liebe zu schwarzen Labradorhunden bekannt. Georg 5, ihr Vater war mehr fŸr gelbe Labradorhunde zu haben. Sandringham Sydney, der Englands kšnigliche Hundezucht berŸhmt gemacht hat, war ein Vertreter dieser Sorte. Englands Kšnigin nimmt an der Abrichtung ihrer Hunde oft hšchstpersšnlich teil und nimmt an deren Aufzucht sowie an der Auswahl von deren Nachkommenschaft gro§en Anteil. Gelernt habe ich, da§ ihre MajestŠt, sofern ihre amtlichen GeschŠfte nichts anderes vorsehen, an der Aufzucht und EinŸbung ihrer Hunde ein au§erordentlches Interesse hat.

M.D. Reid, Mitglied eines mit der Beurteilung von Jagdhunden des Vereinigten Kšnigreichs befa§ten Ausschusses ( United Kingdoms Hunting Dog Judging Commitee ) und M.B. Meldrum, der GeschŠftsfŸhrer des kšniglichen Hundestalls ( Royal Kennel ) sind beide der Ansicht, da§ Labradorhunde keine dekorativen Geschšpfe sondern Arbeitshunde sind. Ich bin mir bewu§t geworden, da§ die Beziehung zwischen MŠnnern und Frauen gleichfalls auf Arbeit beruht. Gelernt habe ich au§erdem, sa§ die Labradors Hunde sind die gerne arbeiten und da§ sie sich nicht damit begnŸgen, immer nur zu spielen.

Menschen, die wollen, da§ jemand Hunde aufliest und Hunde, die etwas auflesen wollen.



Als damit begonnen wurde, Blindenhunde abzurichten, ging es darum, ihnen beizubringen, wie man eine tŸre šffnet oder einen Teefonhšrer abhebt. Die Entwicklung elektronischer GerŠtschaften und die Verbesserung der Wohnwelt bringen mit sich da§ es genŸgt, Ihnen beizubtingen, wie man einen auf gen Boden gefallenen Gegenstand aufhebt. Kšrperbehinderte mŸssen sich ins Alltagsleben einpassen und sich " normalisieren." Ein Tier in ihrem Haushalt kann sich nŸtzlich machen indem es auf den Boden gefallene GegenstŠnde aufhebt. Selbst von einer Hilfsperson ist derlei nicht immer zu erwarten. SpŠt in der Nacht bleibt oft nur Warten Ÿbrig, denn die Hifsperson schlŠft ja anderswo. Labradors sind Hunde mit einer idealen Begabung dafŸr, Dinge vom Boden aufzuheben. So habe ich mir denn Ÿberlegt, ob man nicht, ohne an ihre gelŠufige Abrichtung zur Jagd zu denken, speziell diese Begabung entwickeln kšnnte. Ganz plštzlich kam mir der Gedanke, diese Arbeitshunde in den Dienst an ihren Rollstuhl gefesselter Kšrperbehinderter zu stellen. Die Kombination solcher Menschen, die nicht in der Lage sind, Dinge vom Boden aufzuheben mit Arbeitshunden, die genau dafŸr gesschaffen sind, wŠre ein Geschenk des Himmels.

Labradors are thought to be the collectors of the games, but I asked myself if there was any way to let them utilize their abilities other than in hunting and field trial, and as a conclusion, Ithought of training them for living with and helping the people on wheelchairs. The combination of a person who is unable to pick up somithing that he/she dropped on the floor, and dog who is good at picking up things can be a match made in heaven.

Der Labrador Club Ihrer MajestŠt



Den Labradorhunden habe ich auch meine Begegnung mit Herrn und Frau Cruz zu verdanken. Sie haben mich freundlicherweise im Club der Labradorhunde Ihrer MajestŠt vorgestellt, wo ich sogleich Mitglied geworden bin. Um meinem aus diesem Anla§ fŸr das Jahrbuch des Clubs vorgesehenen Photo eine japanische AtmosphŠre zu geben, habe ich als Hintergrund eine Statue gewŠhlt, die sich in einem neben meinem Zuhause liegenden Park befindet. Sie stellt eine berittene Kriegerin dar. Der Park liegt auf einem Schlachtfeld, wo vor achthunder Jahren die Truppen der in Kamakura residierenden Regierung sowie die Gefolgschaft von Yoshitada Nitta aufeinander eingeschlagen haben.

Die Vergreisung der japanischen Bevšlkerung ist recht vorgeschritten. Um der Notwendigkeit im Gemeinleben verwurzelter sozialer Dienste einen Namen zu geben haben die Behšrden zwei Worte geschaffen. Zu Beginn hie§en die Arbeitshunde unabhŠngige Hunde oder Partnerhunde. Um ihre Funktion zu verdeutlichen, ist der offizielle Name Kaijo Fukushiken ( unabhŠngige Hunde ) kurz kaijo ken geworden.




@ Photographien ( Hunde )
Photographien unserer braven Hunde und die Literatur dazu
@@ Theater goers@@ Front page